Beim Mountainbiken braucht man eine ordentliche Brille, die die Augen schützt... wann sollte man sich da für eine Sportsonnenbrille und wann für eine MTB-Brille mit Kopfband entscheiden? Wir haben Jérôme Clémentz, Sieger der ersten Enduro World Series 2013 und Drittplatzierter in den Jahren 2015 und 2016, nach seiner Meinung gefragt.

Wann fährst Du mit einer MTB-Brille?

Jérôme Clementz : « Im Wettkampf, und manchmal auch im Training, nehme ich die Bang MTB-Brille mit Kopfband: Zum einen passt sie perfekt zusammen mit meinem Integralhelm und zum anderen bietet sie den perfekten Schutz. Im Wettkampf fliegen ständig Steine und Dreck durch die Luft, wenn man jemanden vor sich hat. Die MTB-Brille schottet mich vor solchen Dingen ab und ich kann mich voll und ganz auf das Rennen konzentrieren. "

Fährst Du auch mit Sonnenbrille? Und wenn ja, wann?

Jérôme Clementz : « "Ich trage drei verschiedene Sonnenbrillen, die Drift, die Blast und die Aero. Für intensive Trainingsfahrten nehme ich die Aero: Sie ist leicht und die Belüftungsschlitze sorgen für eine gute Luftzirkulation. So können die Gläser nicht beschlagen. Ansonsten fahre ich auch gerne mit der Armor oder der Blast: Die haben einen coolen, "entspannten" Look, was gut zum Enduro Spirit passt. Sie sitzen gut auf der Nase und bieten einen guten Schutz. "

Wie Jérôme empfehlen wir Ihnen:

  • eine Fassung mit ausreichend Belüftung bei starker körperlicher Anstrengung, damit die Luft gut zirkulieren und verhindern kann, dass die Gläser beschlagen.
  • eine Fassung, die das Gesicht ausreichend umschließt, um das Auge vor Fremdkörpern in der Luft  (Staub, Schlammspritzer, Insekten, …) und seitlich einfallender Sonnenstrahlung zu schützen.
  • eine Fassung mit schlanken Bügeln,  die sich leicht unter den Helm schieben lassen.

Welche Gläser hast Du am liebsten?

Jérôme Clementz : « Bei den Gläsern nehme ich für alle meine Brillen immer die selbsttönenden Zebra Light Gläser. Das sind vielseitige, selbsttönende Gläser, mit denen man ohne Probleme aus der hellen Sonne in den schattigen Wald fahren kann. Ideal zum Mountainbiken »

Zum Mountainbiken empfehlen wir Ihnen auf alle Fälle  ein Modell mit selbsttönenden Gläserneine einzige Brille, mit der Sie für alle Lichtverhältnisse gerüstet sind! Unsere selbsttönenden Reactiv Hightech-Gläser haben eine Aktivierungszeit zwischen 22 und 28 Sekunden sowie eine Beschlagschutzbehandlung und eine ölabweisende Behandlung auf der Außenseite, die das Glas schmutzabweisend macht und Wasser abperlen lässtDie gelbe Tönung verstärkt die Helligkeit und ermöglicht eine ausgezeichnete Tiefenwahrnehmung, was auf Gebirgspfaden sehr nützlich ist.  Es stehen zwei Schutzkategorie-Bereiche zur Wahl, aus denen man je nach Einsatzzweck und eigener Lichtempfindlichkeit auswählen kann.

Spectron 3



  • Zebra:  Kategorie 2 bis 4 (Übertragungsrate des sichtbaren Lichts: 7 bis 35%)

  • Zebra Light: Kategorie 1 bis 3 (17 bis 75%)

Hier finden Sie die von Jérôme Clémentz getragenen MTB- und Sonnenbrillen